Die Nutzung sozialer Medien im Unternehmen


Kategorie: Fachbeiträge

Sie wollen, dass Ihr Unternehmen „über Nacht“ bis zu einer Milliarde Menschen erreicht? Ihr Unternehmen soll als dynamisch und innovativ wahrgenommen werden? Sie wollen, dass jeder über Ihr Unternehmen spricht, natürlich nur Positives? Dann erstellen Sie ein Profil bei Google+, Facebook, XING, etc. Die Aufzählung von Plattformen lässt sich an dieser Stelle nahezu beliebig fortsetzen.

Weiterlesen …

Datenschutz meets IT-Sicherheit


Kategorie: Allgemeine Neuigkeiten

Am 08.09.2016 veranstalten wir einen Informationstag zum Thema "Datenschutz meets IT-Sicherheit" im Mainhaus Stadthotel Frankfurt. Diese Informationsveranstaltung dient dazu, Sie proaktiv über Themen im Bereich Datenschutz und Informationssicherheit aufzuklären und Ihnen Best-Practice Ansätze aufzuzeigen. Beispiele hierfür wären die neue Datenschutz Grundverordnung, aber auch alltägliche Probleme wie Prävention und Sensibilisierung oder mobiles Arbeiten. Neben den Vorträgen werden wir vor allem die Kommunikation und den Austausch von Informationen unter den Teilnehmern fördern.

Weiterlesen …

32. Tätigkeitsbericht des Landesbeauftragten für den Datenschutz Baden-Württemberg


Kategorie: Fachbeiträge

In diesem Jahr hat der Landesbeauftragte für den Datenschutz in Baden-Württemberg (LDSB) seinen Tätigkeitsbericht für die Jahre 2014 und 2015 veröffentlicht.

Die Tätigkeitsberichte der Aufsichtsbehörden bieten immer wieder spannende Erkenntnisse oder Bestätigungen für die eigene Arbeit im Datenschutz.

Datenschutz im Gesundheits- sektor

Einer der Prüfschwerpunkte lag in diesem Zeitraum auf Betrieben des Gesundheitswesens, vorwiegend Krankenhäuser und Versicherungen wurden geprüft.

Weiterlesen …

Ein Ausblick auf das Datenschutzjahr 2016


Kategorie: Fachbeiträge

Auch das Jahr 2016 wird datenschutzrechtlich ein Spannendes werden. Viele grundlegende Entscheidungen aus den letzten Jahren werden auf dieses Jahr Auswirkungen haben und die Aufgaben im Datenschutz ändern. Aber genau so werden in diesem Jahr Entscheidungen erwartet, welche die Grundlagen für die kommenden Jahre stellen.

Wir geben Ihnen hier einen Überblick über die wichtigsten Änderungen und Entscheidungen, welche wir besonders aktiv verfolgen. 

Was folgt auf Safe Harbor?

Nach der Entscheidung des EuGH im Oktober 2015, das Safe Harbor-Abkommen für ungültig zu erklären und generell die Zulässigkeit von Datenübermittlungen in die USA aufgrund von Zugriffen von Behörden anzuzweifeln, wird im Januar 2016 eine Reaktion der EU-Kommission erwartet. Bis dahin bleiben derzeit als einziges Mittel die EU-Standardvertragsklauseln, um Daten in die USA zu übermitteln. Jedoch hat die Datenschutzkonferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder auch diese bereits im Visier, da die Argumentation des EuGH auch auf die Standardvertragsklauseln anzuwenden sein müsste.Auch die US-Handelsaufsicht FTC erwartet, dass bereits im Januar ein neues Abkommen geschlossen wird.

Weiterlesen …

Der Praxisworkshop – Neues Seminar 2016


Kategorie: Allgemeine Neuigkeiten

Aufgrund zahlreicher Nachfragen zu Fort- und Weiterbildungs- möglichkeiten im Bereich Datenschutz haben wir unser Seminarangebot für 2016 um einen Praxisworkshop erweitert. Der eintägige Workshop baut auf unserem Kompaktseminar auf und vertieft die vermittelten Inhalte praktisch. Er richtet sich dabei sowohl an betriebliche als auch externe Datenschutzbeauftragte. Weiterhin können Sie durch diesen Workshop Ihre Fachkunde aufrechterhalten.

Das Seminar wird durch viele Praxisbeispiele und Übungen geprägt. 

Weiterlesen …

Seminarprogramm 2016


Kategorie: Allgemeine Neuigkeiten

Unsere neuen Seminartermine für 2016 stehen fest und können seit Anfang November über unsere Homepage gebucht werden. Wie in den vergangenen Jahren handelt es sich bei unserem gesamten Angebot um eintägige Seminare, welche bundesweit angeboten werden.

Unser Kompaktseminar richtet sich an Einsteiger in dem Themengebiet Datenschutz. In diesem Seminar werden die technischen und juristischen Grundlagen bearbeitet, um als betrieblicher Datenschutzbeauftragter arbeiten zu dürfen. Die gewonnene Fachkunde wird Ihnen am Ende der Veranstaltung bescheinigt.

Weiterlesen …

Auftragsdatenverarbeitung ohne Vertrag kann eine teure Angelegenheit werden


Kategorie: Allgemeine Neuigkeiten

Sind Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung mit Ihren Dienstleistern mehr wert als das Papier auf dem Sie stehen? – Im Zweifel bis zu 50.000 €.

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) hat erst kürzlich bewiesen, dass eine Auftragsdatenverarbeitung ohne richtigen Vertrag teuer werden kann. Die entsprechende Pressemitteilung des BayLDA finden Sie hier

Das BayLDA hat bei dem geprüften Unternehmen Mängel bei der Festlegung der sogenannten technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten festgestellt und ein Bußgeld in fünfstelliger Höhe verhängt. Grundsätzlich können fehlende oder mangelhafte Vereinbarungen zum Datenschutz mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 € geahndet werden.

In den geprüften Vereinbarungen wurden nur einige wenige pauschale Aussagen und Wiederholungen des Gesetzestextes aufgeführt. Solche pauschalen Ausführungen reichen in keinem Fall aus um den Anforderungen des Datenschutzes gerecht zu werden. Vielmehr müssen Sie als Auftraggeber und Herr der Daten beurteilen können ob die getroffenen Maßnahmen ein ausreichendes Schutzniveau für Ihre Daten garantieren.

Weiterlesen …

Als Betriebsrat muss ich doch alles über meine Schäflein wissen und keiner darf was dagegen sagen! Ist das wirklich so?


Kategorie: Fachbeiträge

In Sachen Datenschutz genügen die bloße Wahl eines Betriebsrates oder lediglich die Ernennung des Datenschutzbeauftragten „auf dem Papier“ den rechtlichen und praktischen Anforderungen an Unternehmen nicht. Ansprüche der Mitarbeiter an die Vertretung ihrer Interessen durch den Betriebsrat steigen. Betriebliche Datenschutz- beauftragte sehen sich häufig nicht nur mit juristischen und  technischen Fragestellungen konfrontiert, sondern auch mit der Forderung von Mitarbeitern und Kunden, ihre personenbezogenen Daten stärker zu schützen. 

Weiterlesen …

Das „neue“ IT-Sicherheitsgesetz


Kategorie: Allgemeine Neuigkeiten

Das vom Bundestag im Juli beschlossene IT-Sicherheitsgesetz (Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme vom 17. Juli 2015) ist am 24.07.2015 im Bundesgesetzblatt veröffentlich worden (BGBl I 2015, 1324) und am Folgetag in Kraft getreten. Durch das IT-Sicherheitsgesetz wird das BSI-Gesetz (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) angepasst und weitere Gesetze geändert. Ziel der Bundesregierung ist es, die IT-Sicherheit und wichtige Bereiche der Behörden und Wirtschaft zu stärken. Die wichtigsten Kernpunkte sind die Nachweise über präventive Maßnahmen zur IT-Sicherheit und die Meldepflicht bei IT-Sicherheitsvorfällen.

Weiterlesen …

Auftragsdatenverarbeitung – Auftragskontrolle und Kontrollen von Auftragnehmern


Kategorie: Fachbeiträge

Sollen personenbezogene Daten im Auftrag verarbeitet werden, muss durch geeignete Maßnahmen gewährleistet werden, dass die Daten nur entsprechend der Weisungen des Auftraggebers verarbeitet werden können. Zu den klassischen Stellen, die im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung beauftragt werden, gehören beispielsweise externe Lohn- und Gehaltsabrechnungsdienstleister, Callcenter, Entsorgungsunter- nehmen zur Entsorgung von Datenträgern oder auch IT-Dienstleister, die im Rahmen von Housing- oder Hostingdienst- leistungen mit den Daten in Kontakt kommen können. 

Weiterlesen …

Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten an. Wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten.

Felder mit * sind Pflichtfelder

Bitte addieren Sie 8 und 4.