• Nutzen Sie unsere Datenschutz-Hotline. Kostenfrei aus dem deutschen Festnetz  0800 522 77 00

    Nutzen Sie unsere Datenschutz-Hotline. Kostenfrei.*

    0800 522 77 00

    *aus dem deutschen Festnetz

  • bild02

    Gemeinsam Fragen rund um das Thema Datenschutz beantworten. 

  • bild03

    Offene Lücken im System finden.

Datenschutz Management und die Sicherheit von Informationen gehen uns alle an.

– Informieren Sie sich jetzt unverbindlich bei uns –

Datenschutz - und - Informationssicherheit

Datenschutz Management

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung der Vorgaben aus dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Im Bereich Datenschutz bieten wir eine Komplettbetreuung an mit Datenschutz-Audits, Beratung und der Stellung von externen Datenschutzbeauftragten. Sorgen Sie noch heute für eine rechtssichere Datenschutzorganisation in Ihrem Unternehmen.

Weitere Informationen

Ausbildung zum DSB

Pro Jahr bilden wir an ca. 50 Standorten etwa 500 betriebliche und externe Datenschutzbeauftragte aus. Alle Trainings werden ausschließlich von erfahrenen Trainern gehalten und vermitteln kompakt die notwendigen Inhalte. Nutzen Sie unser Kompaktseminar und lassen Sie sich an nur einem Tag zum Datenschutzbeauftragten ausbilden.

Weitere Informationen

Informationssicherheit & ISO 27001

Der Bereich Informationssicherheit betrachtet die Sicherheit von Informationen und Systemen. Anerkannte Standards wie die ISO 27001 bzw. BSI Grundschutz helfen Unternehmen einen wirksamen Schutz aller Informationen sicher zu stellen. Wir begleiten Sie bei der Einführung eines Management Systems sowie bei der Zertifizierung.

Weitere Informationen

Seminare - Unsere nächsten Termine

Weitere Seminartermine

Die Verschwiegenheitspflicht des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte ist nach § 4f Abs. 4 BDSG zur Verschwiegenheit verpflichtet. Welche Auswirkungen hat dies für die tägliche Arbeit des Datenschutzbeauftragten?

Der DSB ist gesetzlich zur Verschwiegenheit über die Identität von Betroffenen sowie über die Umstände, die Rückschlüsse auf die Betroffenen zulässt, verpflichtet. Die Verschwiegenheitspflicht bezieht sich somit zunächst und in erster Linie nur auf die Betroffenen selbst. Jedoch sind auch „Informanten“ geschützt, die in Betrieben oder Behörden den Datenschutzbeauftragten auf Probleme bei der Datenverarbeitung hinweisen. Dies ergibt sich nicht direkt aus § 4f BDSG, sondern es wird von einer allgemeinen Verschwiegenheitspflicht ausgegangen. Eine umfassende Verschwiegenheitspflicht des DSB wird in der Literatur nicht angezweifelt. § 4f Abs. 4 BDSG stellt daher nur einen Teilaspekt einer umfassenden Verschwiegenheitspflicht dar (Simitis, in Simitis, BDSG, 8. Auflage 2014, § 4f, Rn. 166). Offensichtlich öffentliche Informationen zu Betroffenen unterliegen nicht der Verschwiegenheitspflicht.

Durch die Verschwiegenheitspflicht soll es den Betroffenen der Datenverarbeitung erleichtert werden, sich an den DSB zu wenden, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Die Vertrauensstellung des DSB innerhalb der verantwortlichen Stelle ist ein hohes Gut. Dieses Gut soll durch die Verschwiegenheitspflicht gewahrt und der DSB als Kontrollorgan gestärkt und seine Unabhängigkeit gewährleistet werden. Denn der DSB als unabhängige Kontrollinstanz in der verantwortlichen Stelle ersetzt eine allgemeine Kontrolle durch die Aufsichtsbehörden. Daher muss es ihm möglich sein, vertraulich und unabhängig prüfen zu können.

Weiterlesen …

Jobangebote- Bewerben Sie sich jetzt.

Weitere Neuigkeiten- Alle Neuigkeiten anzeigen >>

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte - Aufgaben und Pflichten

Die Aufgaben eines Datenschutz- beauftragten, kurz DSB, sind vielfältig und umfangreich. Doch welche Pflichten hat er im Einzelnen? Und muss der Datenschutzbeauf- tragte wirklich alle Aufgaben selbst übernehmen? Seine Rechte sind nicht immer klar definiert, die Aufsichtsbehörden helfen hier jedoch mit praktischen Hinweisen. 

In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über die Rechte und Pflichten des Datenschutzbeauf- tragten und zeigen auf, welche Aufgaben durch andere Stellen in der Organisation wahrgenommen werden können.

Weiterlesen …

26. Tätigkeitsbericht des Bayerischen Landesbeauftragten für Datenschutz

Am 20.01.2015 ist der 26. Tätigkeitsbericht des bayerischen Landesbeauftragten für Datenschutz für den Berichtszeitraum 2013/2014 erschienen. Auf 290 Seiten informiert der Landesbeauftragte über seine Tätigkeiten im Bereich der öffentlichen Verwaltung. Trotz der Fokussierung auf öffentliche Stellen des Landes Bayern, enthält der Bericht viele interessante und wichtige Informationen zum Datenschutz, die auch für nicht-öffentliche Stellen von Bedeutung sein können. 

Weiterlesen …

Die All-In-One-Lösung zum Datenschuz

Wir freuen uns Ihnen unsere Datenschutzsoftware „DSM“ vorstellen zu können. Der Datenschutzmanager wurde speziell von unseren Beratern dafür entwickelt, Sie bei Ihrer täglichen Arbeit als Datenschutzbeauftragte zu unterstützen. 

Seit Anfang Februar 2015 ist die erste Version des Datenschutzmanagers verfügbar und steht für Sie zur Nutzung bereit. Über www.datenschutzmanager.com können Sie sich registrieren und die Software 30 Tage lang unverbindlich testen. 

Weiterlesen …

Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten an. Wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten.

Felder mit * sind Pflichtfelder





Bitte rechnen Sie 7 plus 2.